nav-left cat-right
cat-right

Leitbild

“Wir schaffen Rahmenbedingungen

für positive Eltern-Kind-Beziehungen

und für das Wohlergehen von Eltern und Kindern.”

Das Eltern-Kind-Zentrum Innsbruck wurde 1979 von engagierten Frauen als erstes EKiZ Österreichs gegründet. Es ist ein gemeinnütziger, parteiunabhängiger und konfessionsunabhängiger Verein für werdende Eltern und Eltern mit Kindern.

Vereinszweck

  • Begleitung und Bewusstseinsbildung für eine ganzheitliche Vorbereitung auf Geburt und Elternschaft
  • Partnerschaftlichkeit bei Schwangerschaft, Geburt und Erziehung
  • Fürsorgliche Familienbegleitung in den ersten Lebensjahren
  • Unterstützung von Alleinerziehenden
  • Förderung und Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Werte im Umgang mit Eltern, Kindern und MitarbeiterInnen

  • Offenheit gegenüber Menschen mit unterschiedlichen Lebensentwürfen
  • Wertschätzende Kommunikation und Konfliktkultur, gelebte Gewaltfreiheit
  • Selbstbestimmung und Eigenverantwortung
  • Identifikation mit den Grundsätzen des Gender Mainstreaming und dessen Umsetzung

Pädagogische Orientierungspunkte
„Gebt mir Raum und lasst mir Zeit!“ – „Hilf mir, es selbst zu tun!“

  • Unsere pädagogische Haltung ist, die Kinder in ihren Entwicklungs- und Bildungsprozessen zu begleiten und zu unterstützen.
  • Die Beobachtung ist ein grundlegendes Prinzip unserer Arbeit mit Kindern. So erkennen wir Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten des Kindes und können an das Selbstbildungspotential anknüpfen und ent-wicklungsfördernd reagieren.
  • Regeln und Grenzen für das Zusammensein schaffen den sicheren Rahmen für freies Bewegen. Ein großer Bewegungs-Spiel-Raum ist uns wichtig.
  • Unser Umgang mit Kindern und Erwachsenen ist geprägt von Achtsamkeit und Respekt. Die Wahrnehmung der Bedürfnisse von Eltern und die Stärkung ihrer Erziehungskompetenz sind zentral.
  • Unsere Arbeit lebt vom Dialog. Auf dieser Basis setzen wir Impulse.

Angebote

  • Das EKiZ bietet einen offenen Raum, wo – begleitet durch MitarbeiterInnen des Journaldienstes – Eltern, Großeltern, BetreuerInnen und Familien in einer einladenden Atmosphäre Zeit mit ihren Kindern verbringen, einander begegnen, Kontakte knüpfen und sich austauschen können.
  • Das vielfältige und professionelle Angebot ist breitgefächert und den Altersgruppen entsprechend ausgewogen. Es umfasst Kurse rund um die Geburt, Stillgruppen, verschiedene Eltern-Kind-Gruppen für Kinder von 0 bis 4 Jahren sowie Elternbildung und Beratung.
  • In unserer Kinderkrippe begleiten wir Kinder von 18 Monaten bis 3 Jahren liebe- und respektvoll unter dem pädagogischen Leitsatz „Beobachten statt animieren“.
  • Die Leitung der Gruppen obliegt ausgebildeten KindergartenpädagogInnen bzw. FrüherzieherInnen.
  • Die Familienberatung des EKiZ bietet anonym und kostenlos soziale, pädagogische, psychologische und rechtliche Beratung zu den Themen Schwangerschaft und Erziehung sowie bei psychischen Problemen und Paar- und Familienkonflikten.
  • Das EKiZ bietet seinen MitarbeiterInnen – von denen die meisten selbst Eltern mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund sind – die Möglichkeit zum Wiedereinstieg. Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit Fortbildungsangebot bildet den Rahmen, in dem sich MitarbeiterInnen, eingebettet in ein Team, mit ihren verschiedenen Potentialen einbringen können.

Besonderheiten des EKiZ

  • Das EKiZ vertritt seit seiner Gründung einen partnerschaftlichen und natürlichen Zugang zur Geburt und zum Stillen. Ein achtsamer Umgang mit Kindern sowie die Förderung der psychischen und physischen Gesundheit von Eltern und Kindern sind uns wichtig. Interessierte Eltern sollen ausgewogen und umfassend informiert werden, damit sie ihre Entscheidungen selbstverantwortlich und den eigenen Bedürfnissen entsprechend treffen können.
  • Wir bieten ein ganzheitliches Angebot zur durchgehenden Begleitung von Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt bis hin zum Alter von 4 Jahren.
  • Wir stellen einen geschützten Raum zur Unterstützung in dieser besonderen Lebensphase bereit.
  • Der offene Treffpunkt bildet eine zentrale Säule unseres Konzeptes.
  • Unsere Arbeitsplätze sind familien- und elternfreundlich. Wir bieten Wiedereinstiegsmöglichkeiten für Eltern und Führungspositionen für Frauen.
  • Das EKiZ engagiert sich auch im gesellschaftspolitischen Bereich für die Interessen von Eltern und Kindern.

Entscheidungsstrukturen

Das EKiZ bekennt sich zu demokratisch-partizipativen Strukturen und anerkennt hierarchische Entscheidungswege, wenn sie organisationsnotwendig sind. In unseren Entscheidungsprozessen bemühen wir uns um konsensnahe Lösungen, die in der Folge von allen mitgetragen werden. Das bedeutet im Besonderen:

  • Es gibt klare Entscheidungs- und Verantwortungsstrukturen, die von Wertschätzung den MitarbeiterInnen gegenüber getragen werden.
  • Grundsatzentscheidungen werden in der zweimal jährlich stattfindenden Klausur des „Großen Teams“ kooperativ vorbereitet. Die Klausur des „Großen Teams“ ist das Gremium der kooperativen Entscheidungsvorbereitung für die Beschlussfassung in Vorstand / Geschäftsführung und in der Generalversammlung.
  • Oberstes Gebot bei Entscheidungen ist Transparenz.
  •  Im Sinn der Transparenz sind möglichst kurze Entscheidungs- und Kommunikationswege anzustreben.
  • Entscheidungen bedingen damit verbundene Rechte und Pflichten.

Widersprüche

  • Wir stellen uns der Herausforderung mit Widersprüchen offen umzugehen. Diese Auseinandersetzung schafft Lebendigkeit.
  • Wir sind uns unterschiedlicher Positionen und Meinungen bewusst. Diese erfordern transparente Entscheidungsprozesse und klare Kompromisse, die in der Folge von allen getragen werden müssen.