nav-left cat-right
cat-right

Budgetkürzungen in den Familienberatungsstellen !!!

Liebe Eltern, liebe Kolleg*innen, liebe Unterstützer*innen!

Die Budgetkürzungen des Bundes betreffen viele Beratungsstellen in Tirol. So auch die Familienberatungsstelle im Eltern-Kind-Zentrum Innsbruck.

In der Familienberatung finden Menschen kostenfreie und anonyme Unterstützung in vielfältigen Krisen wie zum Beispiel bei Erziehungsproblemen, Familien- und Paarkon flikten, Trennungen, Kindesmisshandlungen, (häuslicher) Gewalt, schulischen Pro blemen, Arbeits-losigkeit, psychischen Problemen, Behinderung, Migration, (Cyber-) Mobbing, Sucht, Diskriminierungen etc.

Ziel ist neben der Hilfestellung in akuten Lebenskrisen auch umfassende Präventions arbeit für Familien anzubieten.

Im aktuellen Regierungsübereinkommen heißt es: „Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft. … Familie gibt Halt, Sicherheit und Geborgenheit in jeder Lebens lage. Wichtige Aufgabe der Politik ist es daher, die erforderlichen Rahmenbe dingungen anzubieten, damit die Familien in Österreich weiter gestärkt werden, um den Alltag und die Herausforderungen des Lebens bestmöglich meistern zu können.“

Die Auswirkungen der Budgetkürzung verkehrt die Aufgabe der Politik ins Gegenteil: 18.000 Menschen, Paare, Familien sind davon betroffen! 26.000 Beratungsstunden müssen eingespart werden! Und das in einer Zeit, in der laut wissenschaftlichen Studien viele Familien starken Belastungen ausgesetzt sind und psychische Störungen erheblich ansteigen.

Bereits jetzt gibt es in Österreich lange Wartezeiten für Hilfesuchende. Die volks wirtschaftlichen Kosten mangelnder Unterstützung von Personen in Drucksituationen sind, durch zahlreiche psychische Folgeerkrankungen wie Depression, Angst- und Panikstörungen, Erschöpfungssyndrom, Suchtgefährdung sowie der Zunahme von Aggression und Gewalt, enorm.

Die Kürzungen bringen Beeinträchtigungen unserer Tätigkeiten mit sich.

Im Sinne aller Familien und unserer Klient*innen fordern wir, dass diese Kürzungen zurückgenommen werden.

Mit Eurer Unterschrift könnt auch Ihr einen Betrag dazu leisten.

Ihr habt folgende Möglichkeiten:

  • Die Unterstützungserklärung bis 13. Juni 2018 online unterschreiben unter: https://www.courage-beratung.at/
  • Die im EKiZ Innsbruck aufliegenden Listen zu unterschreiben. bzw. Listen von da mitzunehmen und in eurem Umfeld unterschreiben zu lassen. Sammmelstelle ist die Familienberatung / bzw. der offene Treff im EKiZ Innsbruck bis spätestens. 12.6.2018.
  • Ihr druckt die angehängte Liste aus und sendet diese eingescannt an uns: familienberatung@ekiz-ibk.at oder
  • Ihr schickt die ausgefüllten, eingescannten Listen direkt an den Dachverband der Familienberatungsstellen bzw. dessen Obmann Mag. Johannes Wahala:  j.wahala@courage-beratung.at bis spätestens 13. Juni 2018.

Mit herzlichem Dank an alle Unterstützer*innen

Familienberatung Eltern-Kind-Zentrum Innsbruck
Amraserstraße 5
6020 Innsbruck
familienberatung@ekiz-ibk.at
0512/587270