nav-left cat-right
cat-right

Aktuelles

Informationen über ggf. kurzfristig geänderte Öffnungszeiten

www.familienberatung.gv.at

 

Budgetkürzungen bei den Familienberatungsstellen

Die Kürzungen des Bundes betreffen viele Beratungsstellen in Tirol. So auch die Familienberatungsstelle im Eltern-Kind-Zentrum Innsbruck.

In den Familienberatungen finden Menschen kostenfreie und anonyme Unterstützung in vielfältigen Krisen, wie zum Beispiel bei Erziehungsproblemen, Familien- und Paarkonflikten, Trennungen, Kindesmisshandlungen, (häuslicher) Gewalt, schulischen Problemen, psychischen Problemen,

18.000 Menschen, Paare, Familien sind Österreichweit davon betroffen! 26.000 Beratungsstunden müssen eingespart werden! Und das in einer Zeit, in der laut wissenschaftlichen Studien viele Familien starken Belastungen ausgesetzt sind und psychische Störungen erheblich ansteigen.

Die Kürzungen bringen Beeinträchtigungen unserer Tätigkeiten mit sich.

Im Sinne aller Familien und unserer Klient*innen fordern wir, dass diese Kürzungen zurückgenommen werden.

Mit einer Unterschrift im Rahmen einer laufenden Petition bis 15.Juni ist es möglich hier einen hilfreichen Beitrag zu leisten (Online-Petition, Brief Budgetkürzungenweitere Informationen).

 

Mit herzlichem Dank an alle Unterstützer*innen

Das Team der Familienberatung EKIZ