Turnzimmer
Ruhezimmer
Aufenthaltsraum
Gartenfest
Puppe
Spielzimmer
Garten

Internationaler Tag der Familie 2019

Die Vereinte Nationen (UN) hat auch dieses Jahr wieder am 15.Mai den internationalen Tag der Familie ausgerufen.

Die Frage danach, was Familie heute heißt, wird üblicherweise vor dem Hintergrund diskutiert, was Familie früher ausmachte. Traditionell wird unter Familie ein Verbund von Menschen verstanden mit mindestens zwei Generationen. Oft wird hierbei an das bürgerliche Familienideal von „Vater, Mutter und Kind“ gedacht, das historisch gesehen in der Familienforschung als eine Ausnahmesituation in den 1950er und 1960er Jahren in westlichen Gesellschaften Europas und Nordamerikas gilt. Auch der Gedanke, dass in der Vergangenheit mehrere Generationen harmonisch unter einem Dach zusammengewohnt haben und sich gegenseitig unterstützt haben, findet sich so nicht in der historischen Familienforschung, da die Lebenserwartung meist zu gering war, um die eigenen Enkel zu erleben.

Neben all diesen Vorstellungen wird oft übersehen, dass es nahezu alle Familienformen, die es heute gibt, eigentlich schon immer gegeben hat. Familien sind vielfältig und bunt. Was wir darunter verstehen und wen wir dazuzählen, ist heute kaum auf einen Nenner zu bringen. Es gibt die Kleinfamilie, genauso wie die Eineltern-, Stief-, Adoptiv-, Pflege-, Bohnenstangen-, Patchwork-, Regenbogen-, Inseminationsfamilien und Binationale Familie, u.v.m. Familie ist flexibler geworden, muss aber oft auch aufgrund veränderter gesellschaftlicher Anforderungen flexibel sein.

Das Eltern-Kind-Zentrum Innsbruck wurde 1979 mit dem Ziel einen familien- und kinderfreundlichen Ort in Innsbruck zu schaffen, gegründet. Die Vorstellungen von Familie sind auch bei uns bunt und im Laufe des Lebens veränderlich. In der Familienberatung begegnen uns Formulierungen wie, bspw.: „Für mich ist eine Familie eine Gruppe von Menschen, die ein starkes gegenseitiges Zusammengehörigkeitsgefühl aneinanderbindet.“ Oder auch „Familie ist für mich ein emotionales und soziales Netzwerk“.

Wir wollen diesen internationalen Tag der Familie als Anlass nehmen, darauf aufmerksam zu machen und Sie/Dich einzuladen, darüber nachzudenken, was für Sie/Dich Familie ist.

 

Julia Fritz

Für das Team der Familienberatung