Turnzimmer
Ruhezimmer
Aufenthaltsraum
Gartenfest
Puppe
Spielzimmer
Garten
701 Mama Mia - Gesprächsgruppe für Mütter

Mütter erleben oft Glück und Freude, durchleben herzerwärmende Momente ebenso wie Über- und Unterforderung, kennen Unsicherheiten und Sorgen was falsch zu machen, kämpfen womöglich mit erschöpfenden Momenten, in denen die Nerven blank liegen. Dem begegnet das Umfeld nicht selten mit gutgemeinten Ratschlägen und vielfältigen Erwartungen. Wie erlebe ich als Mutter diese Zeit? Welche Themen beschäftigen mich? Was brauche ich?
Die Gruppe dient dem Austausch, der Entlastung und Stärkung in einem sicheren und vertraulichen Rahmen. Die Treffen stehen bewusst im Zeichen: Zeit für mich.

Leitung:  MMag.a Julia Fritz – Klinische und Gesundheitspsychologin, Erziehungswissenschafterin, Familienberaterin im EKiZ

Termine: jeweils Freitag, 9.30 – 11.30 Uhr (einmal monatlich, auf Wunsch auch 14-tägig)

Beginn: Die Gruppe startet, sobald sich mindestens vier Frauen gemeldet haben (frühestens Feber 2019)

Anmeldung: Für die Teilnahme an der Gruppe ist ein Vorgespräch erforderlich. Ich freue mich auf ihre Anfrage und Ihr Interesse: julia.fritz@ekiz-ibk.at

Kosten:   12,–pro Termin (120 Minuten)

702 "Ich bin schwanger!" - Erfahrungsaustausch für werdende Mütter

Gesprächsgruppe 

Eine Schwangerschaft geht meist mit intensiven Gefühlen und vielen Fragen einher. Schwangere Frauen, insbesondere Erstgebärende, stehen oft vor zahlreichen Herausforderungen und Veränderungen. Der Bauch wächst, die Gefühlslage ist schwankend, die Sensibilität steigt, Unsicherheiten vor dem Unbekannten und das Treffen von zukunftsweisenden Entscheidungen stellen in dieser Lebensphase zentrale Themen dar.
Wie kann ich diese Zeit achtsam und fürsorglich für mich und das Baby gestalten, um gestärkt in die kommende Lebensphase hineingehen zu können? Die Gruppe dient dem Austausch und der Reflexion in einem geschützten Rahmen.

Leitung: MMag.a Julia Fritz – Klinische und Gesundheitspsychologin, Erziehungswissenschafterin, Familienberaterin im EKiZ

Termine:   jeweils Mittwoch, 17.4519.15 Uhr (einmal monatlich)

Beginn: Die Gruppe startet, sobald sich mindestens vier Frauen gemeldet haben

Anmeldung: Für die Teilnahme an der Gruppe ist ein Vorgespräch erforderlich. Ich freue mich auf ihre Anfrage und Ihr Interesse: julia.fritz@ekiz-ibk.at

Investition: 12,– pro Abend

703 Hochsensible Kinder & Eltern

Gesprächsgruppe 

Hochsensibilität ist eine Veranlagung, die durch eine feinfühlige Wahrnehmung geprägt ist. Dieser Wesenszug kann im Alltag einerseits positiv genutzt werden, andererseits auch Schwierigkeiten mit sich bringen. Was Kinder und Eltern brauchen um ihre Potentiale im Alltag zu entfalten wollen wir in Kleigruppen besprechen und miteinander im geschützten und vertraulichen Rahmen in einen Austausch kommen.

Leitung: Mag.a Brigitte Hattinger – Psychologin, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Beginn: sobald sich mindestens vier Personen gemeldet haben

Investition: 12,– pro Abend

Anmeldung bei Mag.a Brigitte Hattinger am Donnerstagvormittag unter 0512/587270

704 Einzelkinder

Gesprächsgruppe 

Eltern von Einzelkindern schätzen den Austausch mit anderen Eltern im geschützten Rahmen, fernab von Rollenzuschreibungen und Klischeevorstellungen. Im Anschluss an den Eltern-Ratgeberabend zum Thema Einzelkinder, besteht die Möglichkeit sich in mehreren Treffen miteinander in einen Austausch zu kommen.

Leitung: Mag.a Brigitte Hattinger – Psychologin, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Beginn, Termine und Rahmenbedingungen: werden am Montag, 21.1.2019, 18.30 – 20 Uhr besprochen.

705 Trennung - Neubeginn

Wie finde ich nach der Trennung meine Rolle als eigenständige Frau, als alleinerziehende Mutter und verabschiede mich von Altgewohntem? Wie gehe ich in dieser bewegten Zeit mit meinen Gefühlen der Angst, des Zweifels, der Wut, der Trauer und der Erleichterung um? Wie schaffe ich Raum für neue Perspektiven, in denen Träume und Sehnsüchte sich entwickeln können? Unter psychotherapeutischer Begleitung bietet die Gruppe Raum für Erfahrungsaustausch in einem sicheren und vertraulichen Rahmen.

 

Leitung: Mag.a Brigitte Hattinger (Psychologin, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision, Mitarbeiterinnen der Familienberatung des EKIZ)

Termine: Wochentag wird bei Beginn festgelegt (14-tägig)

Beginn: ab einer Anfrage von mindestens drei Frauen, ab März 2020

Investition: 12,–

Für die Teilnahme an der Gruppe ist ein Vorgespräch erforderlich: am Donnerstagvormittag bei Brigitte Hattinger unter 0512/587270

801 Geschwister - "was sicht liebt, das neckt sich"

Zu den Terminen

Hauen, Beißen, Haare ziehen, Spielsachen aufeinander werfen und alle anderen Formen des Streits unter Kindern. SpielkameradInnen, beste Freunde, dick wie Pech und Schwefel, sich verstehen ohne Worte, Geheimnisse haben. In Konkurrenz und Rivalität sein, aber wenn es eng wird – zusammenhalten. Kennen Sie das?
An diesem Abend wollen wir u.a. den Fragen nach gehen: Warum Geschwister streiten (müssen)? Wie Eltern Geschwisterstreit begegnen können? Was konstruktives Streiten ausmacht? Wie wir durch diese stürmischen Zeiten mit mehr Gelassenheit kommen können?

802 Babys schlafen anders...

Zu den Terminen

Schlaflose Nächte stellen Eltern oft schon bald nach der Geburt vor große Herausforderungen. Dazu kommen häufig falsche Erwartungen an das Schlafverhalten eines Babys, die sowohl bei Eltern als auch Kindern zu Stress führen können. Wissen rund um die Entwicklung des Babyschlafes, sowie schlaffördernde und gleichzeitig bindungsstärkende Möglichkeiten, unsere Kinder in der Nacht zu begleiten, bilden den Schwerpunkt dieses Workshops. Auch (werdende) Großeltern sind herzlich willkommen.

803 Mit Zwillingen ist das Leben doppelt schön

Zu den Terminen

Zwillingselterntreff mit Kindern

Dieser offene Treff soll Raum und Zeit für Begegnungen, Austausch, Kennenlernen, Kontakte knüpfen.. bieten. Was uns verbindet ist das doppelte Glück in Form von Zwillingen. Gemeinsam wollen wir eine gemütliche Zeit verbringen. Für Verpflegung ist gesorgt.

804 Ein Abend für werdende Zwillingseltern

Zu den Terminen

Dieses Treffen soll die Möglichkeit bieten, andere Zwillingseltern kennen zu lernen, sich auszutauschen, Ideen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen.

805 Buben Heute! Was sie brauchen und was sie unterstützt!

Zu den Terminen

Nach einem Impulsreferat werden wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen:
• Wie können Buben zu selbstbewussten Burschen und Männern werden?
• Was brauchen sie, um positive Beziehungen aufbauen zu können?
• Wie können sie ihre Kraft geschickt einsetzen und ausleben?
• Wohin mit den vorhandenen Aggressionen? Was tun bei Streit?
• Wo sind Vorbilder für Buben zu finden und wofür sind sie wichtig?
• Welche Auswirkungen hat die Mutter-Sohn-Beziehung auf die eigene Sexualität?

806 Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Zu den Terminen

Ein praxisorientierter Vortrag mit Tipps für eine möglichst gute Vorbereitung auf einen Notfall (z.B. Checklisten, Leitlinien usw.). Die wichtigsten Maßnahmen zur Überbrückung der Zeit vom Eintreten des Notfalles bis zum Eintreffen der Notärztin oder des Notarztes werden vorgestellt und genau erläutert.

807 Mit Ritualen durch das Jahr

Zu den Terminen

Inspirationen für Familienrituale im Jahreskreis

Rituale bringen uns in Verbindung mit dem Rhythmus der Natur, machen den Wandel der Jahreszeiten erfahrbar und nähren das Urvertrauen und Eingebundensein in den großen Kreislauf des Lebens.
Dieser Workshop gibt vor allem Anregungen zur Gestaltung von Familienritualen im Jahreskreis mit dem Schwerpunkt Herbst, Winter und Jahreswechsel. So gibt es eine Fülle an Inspirationen zu Ritualen rund um diese besondere Zeit im Jahreskreis, um Familienbeziehungen zu stärken und das Miteinander bewusst zu leben.

808 Mehrsprachigkeit: So finden bilinguale Kinder ihre Identität

Zu den Terminen

Bleibe ich immer dieselbe Person, auch wenn ich in verschiedenen Sprachen denke? Wer bin ich überhaupt und wo gehöre ich hin? Gibt es eine Verbindung zwischen Sprache, Kultur und meiner Identität?
Diese und sicherlich viele weitere Fragen stellen sich, wenn man seine Kinder zweisprachig erziehen und sich selbst damit den Wunsch, die eigene Kultur an diese weiterzugeben, erfüllen will.

809 Gesprächsrunde für Zwillingseltern - Kraft tanken

Zu den Terminen

Das Leben mit Kindern schenkt uns unglaublich viele schöne Momente und stellt uns auch immer wieder vor Herausforderungen. Die Gesprächsrunde soll dazu einladen, sich über das Leben mit Zwillingen auszutauschen, Gedanken, Erfahrungen und Erlebnisse zu teilen und sich gegenseitig zu stärken.

810 Keine Angst vor Babytränen

Zu den Terminen

Das häufige Weinen von Babys, obwohl sie gut versorgt werden, ist eine Erscheinung, die in den letzten drei Jahrzehnten in unserer industrialisierten Welt stetig zugenommen hat. Rund 90% der 6 Wochen alten Babys weinen täglich 1 ½ bis 3 Stunden, vielfach untröstlich – eine unerwartete Herausforderung für Eltern und Babys in der Anfangszeit ihrer Beziehung. Wir informieren über mögliche Ursachen, stellen euch Möglichkeiten der Vorbeugung und einer angemessenen Begleitung des weinenden Babys vor. Der Elternratgeber richtet sich an Mütter und Väter, an Großeltern, Familienmitglieder und FreundInnen.
Er kann vor oder nach der Geburt besucht werden und dient dazu, Verständnis und ein sicheres Umfeld für das Baby zu entwickeln..

811 Grenzen setzen - Räume schaffen

Zu den Terminen

Ich will aber…!
Kinder, die wir begleiten und betreuen bereichern uns und fordern uns gleichzeitig immer wieder heraus. Im Zusammenleben entstehen Konflikte z.B. wenn unsere Kinder ihre eigenen Pläne schmieden und umsetzen wollen, während unsere Erwartungen und Bedürfnisse in eine andere Richtung gehen. Wie können wir unsere Kinder liebevoll begleiten und ihnen gleichzeitig Orientierung geben und gesellschaftliche Anforderungen vermitteln? Was ist der Sinn von Grenzen und welche Möglichkeiten eröffnen sie? Welche Grenzen müssen sein? Wie lernen Kinder Grenzen zu respektieren? Mit diesen Fragen wollen wir uns im Workshop beschäftigen, um konkrete Anregungen für den Familienalltag mitzunehmen.

812 Kranke Kinder naturheilkundliche behandeln

Zu den Terminen

  • Welche Mittel können unseren Kindern bei Fieber, Schnupfen oder Bauchschmerzen helfen?
  • Welche sanften und natürlich wirkenden Mittel können Erkrankungen helfen?
  • Was kann ich tun, wenn mein Kind Antibiotika verschrieben bekommen hat?

In dem Vortrag werden verschiedene Behandlungsmöglichkeiten mit Schüsslersalzen, Globulies und Heilpflanzen vorgestellt. Es werden auch Mittel, die bei Zahnungsbeschwerden, Dreimonatskoliken und Erkältungen Linderung und Besserung bringen können besprochen.

813 Spielen oder Kämpfen? - Original Play ®

Zu den Terminen

Die Entdeckung des Ursprünglichen Spiels und das Geheimnis einander zu zähmen

Berührung ist ein brisantes Thema voller Missverständnisse. Schon ganz kleine Kindern sehen wir „hauen“ und „grob sein“. Was sehen wir und was tun die Kinder? Was ist der Unterschied zwischen Spielen und Kämpfen? Wie gehen wir als Erwachsene adäquat mit dem Bedürfnis nach Beziehung und Berührung um – bei den Kindern untereinander wie mit uns Erwachsenen?
Die Entdeckung des Ursprünglichen Spiels ermöglicht uns völlig neue Perspektiven. Es hilft uns, einen anderen Blick auf die Kinder zu gewinnen und auch Aggression und Handgreiflichkeiten anders zu begleiten, unseren Kontakt zu den Kindern zu verändern und auch selbst eine neue innere Haltung zu entwickeln, die geprägt ist von Arglosigkeit,
Offenheit und Präsenz.
Erfahrungen aus der eigenen Praxis führen ein in das von Fred Donaldson entdeckte Ursprüngliche Spiel, Original Play®. Donaldson spielt und forscht seit über 40 Jahren weltweit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und mit wilden Tieren

814 Sexualität im Kleinkindalter

Zu den Terminen

Kleine Kinder stellen ihre Eltern immer wieder vor Herausforderungen, besonders dann, wenn es um den Umgang mit ihrem Körper und um Themen wie Doktorspiele oder Fragen nach der Zeugung von Kindern geht. Eingebettet in Informationen zur kindlichen Persönlichkeitsentwicklung suchen wir nach Wegen, Kinder in ihrer psychosexuellen Entwicklung liebevoll zu begleiten.

815 "Wir hauen nicht"

Zu den Terminen

Umgang mit Aggression und Konflikten im Alltag

Wir wollen, dass unsere Kinder friedfertig sind, dass sie wissen, wie sie sich zu benehmen haben, dass sie grundsätzlich sozial und freundlich sind. Wir wollen harmonische Familienbeziehungen. Aber Aggression ist die einzige Kraft, die wir haben, um uns zu schützen, um uns zu wehren und um Schmerz zu verarbeiten, aber auch um Beziehungen und Zusammenhalt zu stärken.
* Warum macht Aggression Sinn? * Warum macht zu viel Harmonie krank? * Wir können wir diese Kraft sinnvoll einsetzen? * Und wie können wir uns vor der Destruktivität schützen?*

816 Mit Ritualen ins Leben wachsen

Zu den Terminen

Impulse zur Gestaltung von Familienritualen

Rituale eröffnen wunderbare Möglichkeiten, Kinder in ihrem Wachsen zu begleiten. Besondere Veränderungen und persönliche Entwicklungsschritte im Leben eines Kindes und in der Familie können mit kleinen Ritualen sichtbar gemacht und gefeiert werden. Jedes einzelne Familienmitglied und die Familie als Ganzes wird dadurch gestärkt. Das gibt Wertschätzung, macht Mut und nährt das Vertrauen in sich selbst und in das tragende Netz.
So werden gefeierte Feste zu wertvolle Kraftquellen im Familienleben.
Im Workshop werfen wir einen Blick in die Ritualschatzkiste. Wie können kleine Rituale im Alltag das Miteinander vertiefen? Wie kann ein Willkommens- oder Namensgebungsfest für ein Kind ausschauen? Wie könnte mit dem Kind der Übergang vom Kindergarten in die Schule mit einem Ritual gefeiert werden? Diesen und vielen weiteren Fragen rund um Familienritualen geben wir Raum!

817 Aus der Familie in die Krippe!

Zu den Terminen

Die erste Trennung des Kindes von Mama und Papa ist eine aufregende, unsichere Zeit für beide Seiten und ein prägender Entwicklungsschritt.

Wie kann man sich als Eltern gut auf diese Aufgabe vorbereiten?

Welche Infos braucht es dafür ?

Wie kann ich mein Kind stützen und begleiten, dass der Übergang gut gelingt ?

Wir werden uns ausführlich zu diesen Themen austauschen.

818 Kinder sind nichts für Feiglinge

Zu den Terminen

Die Praxis der Achtsamkeit für Eltern und PädagogInnen.
Seit Jahrtausenden üben sich Menschen in der Achtsamkeitspraxis und in formaler Meditation. Doch wir können unser ganzes Leben und Arbeiten mit Kindern als Übungsweg begreifen, unsere Aufmerksamkeit nach innen und außen zu schulen sowie Herz und Sinne zu öffnen –  Grundkompetenzen aller großen spirituellen Wege. Im Alltag von Familie
und pädagogischer Arbeit finden wir alles, was wir brauchen, um das Handwerk – die skills – von Achtsamkeit, Verantwortung, Mitgefühl und Gewaltlosigkeit zu lernen und an Präsenz, Gelassenheit und Liebe zu wachsen. Doch es braucht Mut, sich ganz einzulassen und mit unseren Kindern zu üben, was Achtsamkeitspraxis, Meditation und Herzensbildung nahelegen: Nicht tun, aufwachen, nicht urteilen, nicht erziehen, in Berührung kommen – lieben lernen. Und es braucht Mut zum Buhmann, Mut, zu unserer Verantwortung und Aufgabe zu stehen.

819 Wachsen, trotzen, wütend sein

Zu den Terminen

Wütendes und trotziges Verhalten von Kindern verunsichert viele Eltern. Wenn wir wissen, was hinter den Ausbrüchen steht, was im Kind vorgeht und welche Ursachen die Gefühlsausbrüche haben, kann dies uns helfen, besser mit unseren Kindern umzugehen.
Wir wollen an diesem Abend den Fragen nachgehen:

  • Warum verhält sich mein Kind wütend, aggressiv oder trotzig?
  • Wie können wir unserem Kind in diesen Krisen beistehen?
  • Wo und wie haben meine eigenen Bedürfnisse und Gefühle Platz?
820 Wenn Kinder Ängste haben

Zu den Terminen

Angst vor Dunkelheit, vor Abschieden, vor Fremden und Unbekanntem oder vor dem Tod. Kinder erleben vielfältige herausfordernde Situationen, die sie im Laufe ihrer Entwicklung meistern müssen. Sie auf diesem Weg zu begleiten erfordert hohe Flexibilität und die Fähigkeit, selbst wieder mit den Augen der Kinder sehen zu lernen. In der Konfrontation mit den kindlichen Ängsten und Nöten kann es leicht sein, dass wir an unsere Grenzen
kommen: die Grenzen der Zeit, der Geduld, vielleicht des Verstehens, der eigenen Belastbarkeit und der Hilflosigkeit wie wir (noch) helfen können.

821 Heilkräuter für die Familie

Zu den Terminen

Mit Kräutern die Gesundheit der Familie selbst in die Hand nehmen
Wir werden Kräuter bestimmen und erfahren, was man aus ihnen machen kann. Erklärt wird die Anwendung und Verarbeitung von einheimischen Kräutern zu Essenzen, Ölen, Tees etc. Außerdem erhaltet ihr Tipps und Tricks für verschiedene Unbefindlichkeiten.

822 Selbstsicher, kräftig & lebensmutig - Kinder stärken

Zu den Terminen

Resilienz oder auch Widerstandsfähigkeit ist die Fähigkeit, Krisen aufgrund von Ressourcen zu nutzen und trotz oftmals widriger Umstände das Leben gut zu meistern. Diese Lebenskraft entwickelt sich von klein auf in unserem Leben und kann in jedem Alter gefördert und entwickelt werden. An diesem Abend wollen wir nach einenm Einblick in den aktuellen Forschungsstand hinsehen, was wir als Eltern dazu beitragen können, die seelischen Widerstanskräfte unserer Kinder in den ersten Lebensjahren zu fördern.

823 Vom Zuhören und Sprechen mit Kindern

Zu den Terminen

Von Beginn an kommunizieren wir in jeder Begegnung mit unseren Kindern – mit Worten, mit dem Klang unserer Stimme, mit unserer Gestik und Mimik, mit unserem Verhalten und unseren Reaktionen. Bald gehören Zuhören, einander Erlebtes erzählen, miteinander sprechen und Konflikte lösen zum täglichen Miteinander in der Familie mit Kindern. An diesem Abend wollen wir u.a. den Fragen nachgehen:

  • Was ist achtsame Kommunikation?
    Wie erzählen und denken Kinder?
  • Wie und warum Zuhören Kinder stark macht?
  • Wie sage ich etwas, damit es auch ankommt?
  • Wie können Worte wirken?
  • Wie kann es gelingen liebevoll zu bleiben, auch bei Stress, Wut und anderen starken Gefühlen?
824 Tragetuchbinden

Tragen schenkt Kindern Geborgenheit und erleichtert den Eltern den Alltag! Es ist mehr als eine Technik – aber die könnt ihr hier lernen. Das richtige Aufbinden des Babys – ab der Geburt bis über das Krabbelalter hinaus – wird erklärt und geübt. Auch für Zwillinge! Weiters könnt ihr euch einen Überblick über die verschiedensten Tragehilfen verschaffen und diese vor Ort ausprobieren.

Leitung:   Michaela Arquillière – Hebamme

Termin:    individuelle Terminvereinbarung mit Michaela unter Tel: 0512/26 44 57

Kosten:     16,– / Mitgl. 15,

904 Väter-Café

Zu den Terminen

Das Vatersein mit und von deinem Kind zu lernen,
bedeutet sich die folgende Frage zu stellen:
Was habe ich heute von meinem Kind gelernt –
über es selbst, über mich und das Leben ganz allgemein?
(Jesper Juul)

Wir Väter und unsere Kinder treffen uns in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Jause zum Austausch und Spiel. Gemeinsam, Groß und Klein, werden wir die Umwelt mit allen Sinnen erkunden, uns über unsere Erlebnisse als Mann und Vater austauschen und auf offene Fragen nach Antworten suchen.
Wenn Du Dich angesprochen fühlst, Zeit und Lust hast und nicht zuletzt Deiner Partnerin, zumindest eine wohlverdiente kurze Auszeit gönnen möchtest, freuen wir uns über Deine Anmeldung.