Impressionen

40 Jahre Eltern-Kind-Zentrum Innsbruck 23.11.2019

Am 20. 11. feierte das Eltern-Kind-Zentrum Innsbruck sein 40-Bestandsjahr. „Junge Mütter wollte damals niemand sehen. Zum Stillen hat man uns aufs Klo geschickt“, erinnert sich Gründerin Sonja Steixner, die 1979 in Innsbruck den ersten Müttertreff in Europa begründete. „Bald darauf haben sich die Salzburger und andere Bezirke in Tirol in Innsbruck angeschaut, wie man jungen Familien stärken kann“, erinnert sich Barbara Lechner (EKiZ-Kramsach und Plattform Tiroler E-Ki-Zentren), „Gerade bei der Geburt, rund ums Stillen und der Kleinstkinder-Erziehung lag ja viel im Argen!“

Heute ist das Haus in der Amraser Straße 5 ein offener Treffpunkt in dem sich junge Eltern mit Gleichgesinnten austauschen können, Geburtsvorbereitung, Elternbildung und Eltern-Kind-Kurse besuchen .

 

Flohmarkt Sommer 2013

Am 15. Juni 2013 veranstaltete das Eltern-Kind-Zentrum einen Floh- und Kreativmarkt. Kleine und große BesucherInnen zeigten sich begeistert von den Angeboten des Eltern-Kind-Zentrums und konnten nach Herzenslust schauen, staunen und entdecken oder selbst Waren feilbieten. Ein großes Angebot von selbst hergestellten Kreativartikeln sowie Flohmarktartikeln lud zum Kaufen und Schauen ein. Ein Bilderbuchkino begeisterte vor allem die kleineren BesucherInnen. Speise- und Getränkestände rundeten das breite Angebot ab.

 

Dachverbandstreffen 2013

Foto mit Palfrader -> Pressefoto!

 

Alleinerziehenden Tagung 2011

Am 4.11.2011 fand im Haus der Begegnung, Innsbruck, die Fachtagung „Allein erziehen – allein gelassen?“ statt.

Es wurde über die schwierige Situation vieler Alleinerziehender in unserer Gesellschaft umfassend und fundiert informiert und gemeinsam mit Fachkräften, politisch Handelnden und Interessierten konkrete Unterstützungsmöglichkeiten für Alleinerziehende vor Ort zu entwickelt. Neben Fachvorträgen wurden „Good Practice“ Modelle aus den Bereichen Gemeinde, Arbeit, Wohnen, Kinderbetreuung, Kontakte, Familie, Bildung und Beratung vorgestellt und in den anschließenden Workshops auf die Situation vor Ort hin konkretisiert.

Mehr als 100 TeilnehmerInnen fanden sich im Haus der Begegnung in Innsbruck ein und zeigten sich xxx. Alleinerziehende, Politiker, Wirtschafstreibende und Wissenschaftler berichteten von ihren Erfahrungen und lieferten damit Bausteine für ein Fundament, auf dem die Tiroler Plattform für Alleinerziehende weiter arbeiten kann. Die Tiroler Plattform für Alleinerziehende tritt als zentrale Anlaufstelle für Betroffene auf und wird weiter an der Vernetzung mit den Fachkräften, die in den ländlichen Regionen beraten und betreuen, arbeiten.

 

Hier findet Ihr Presseberichte zum Downloaden:

Presseerklärung

Artikel TT

 

Sommerfest 30-jähriges Jubiläum 2010

Unsere Räume stehen auch jenen offen, die sich gerne regelmäßig treffen möchten. Als besonders günstig hat sich hier die Mittagszeit erwiesen, um gemeinsam zu kochen, zu lesen, zu plaudern, zu spielen etc …

Unsere Räumlichkeiten im Erdgeschoss sind auch für Menschen mit Behinderung gut zugänglich!

 

Bilderbuchworkshop Brigitte Weninger 2010

Unsere Räume stehen auch jenen offen, die sich gerne regelmäßig treffen möchten. Als besonders günstig hat sich hier die Mittagszeit erwiesen, um gemeinsam zu kochen, zu lesen, zu plaudern, zu spielen etc …

Unsere Räumlichkeiten im Erdgeschoss sind auch für Menschen mit Behinderung gut zugänglich!