3. Dezember

Achtsamkeitsübung - Zum Entschleunigen, Entstressen und Entspannen an herausfordernden Tagen

Der schwierigste Part: Nimm dir 1 Minute Zeit für dich.

Setze dich mit geradem Rücken hin und schließe deine Augen oder fixiere einen Punkt vor dir.

Atme nun 4 Sekunden lang tief durch die Nase ein und 6 Sekunden aus. Du kannst zur Not auch durch den Mund ausatmen, lass die Lippen und deinen Kiefer dabei ganz locker, oder seufze einmal laut und herzlich.

Lass deinen Bauch beim Einatmen groß werden und deinen Scheiten Richtung Decke wandern. Beim Ausatmen senkst du deine Schultern und deine Muskeln entspannen sich.

Wiederhole den Atemzyklus mindestens 6 Mal, das ist eine Minute. Oder mache das solange du möchtest und ungestört bleibst.
Danke dir selbst, dass du so achtsam mit dir bist.

Kinder können diese Übung auch wunderbar machen. Zähle ihnen dabei laut vor. Überlegt euch gemeinsam, wofür ihr heute dankbar seid oder was ihr heute besonders gut gemacht habt.